Ironman / Triathlon

Triathlon, vielen ist die Sportart fälschlicherweise auch bekannt als Ironman, ist eine Asudauersportart die drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen vereint. Die Herausforderung ist, dass die Disziplinen nacheinander, in einer bestimmten Strecke mit zugelassen Fortbewegungsmitteln der jeweiligen Disziplin und in der schnellstmöglichen Zeit überwinden werden muss. In den folgenden Absätzen möchte ich euch diesen wunderbaren Sport näherbringen.

Geschichte des Triathlons

Der erste Triathlon wurde im Jahr 1920 in Frankreich unter dem Namen „Les Trois Sports“ durchgeführt und fand seitdem im jährlichen Rhythmus statt. In diesem Jahr wurde das Rennen mit einem 3 km Lauf, einem 12 km Radwettbewerb und die Überquerung des Flusses Marne statt. Dieser Wettbewerb wurde auch nicht wirklich bekannt. Auch in La Rochelle und in Marseille wurde ein Triathlon durchgeführt.

Den Triathlon, den wir heute kennen wurde im Jahr 1974 in den USA, besser gesagt in San Diego, durch die Organisatoren Jack Johnstode und Don Shanahan entwickelt. Dieser Wettbewerb wurde mit einem 10 km Lauf, 8 km Radfahrern und 0,5 km Schwimmen und ein Teilnehmerfeld mit lediglich 46 Teilnehmern durchgeführt, genannt wurde der Triathlon Mission Bay Triathlon. 9 Monate später wurde in Coronado der Optimist Sports Fiesta Triathlon und bei diesem Triathlon war auch ein gewisser John Collins, einer der Initiatoren des berühmten des im Jahr 1978 entstanden Ironman Hawaii. Zu der Entstehung des Ironman Hawaii kommen wir später. Durch die Medienberichte über den Ironman Hawaii wurden dann innerhalb kürzester Zeit wurde weitere Triathlon Wettbewerbe aufgebaut und kam 1982 in dieser Ausführung des Triathlons wurde es auch Europa bekannter.

Was macht den Sport den aus?

Es ist eine Sportart der die drei Ausdauersportarten Schwimmen, Laufen und den Radsport miteinander verbindet und den Sportler an seine Leistungsgrenze bringt. Durch die Ausübung wird die Konzentrationsfähigkeit steigt und den Stresslevel senken kann. Des Weiteren wird die Anpassungs- und Umstellungsfähigkeit, durch den schnellen Wechsel zu verschieden Sportarten, verbessert.

Die Entwicklung zu den Olympischen Spielen

In jedem Land entwickelten sich verschieden Wettbewerbe und uneinheitliche Regularien. Um eine Harmonierung und gleiche Regularien sowie fairen Wettbewerben zu ermöglichen wurden die ersten nationalen Verbände gegründet. In den 1980er Jahren wurde der damalige IOC Präsident Samaranch auf Triathlon aufmerksam und brachte so einen Internationalen Strukturen auf den Weg um den Weg zu den Olympischen Spielen zu eben. Dieser Internationale Verband, die Internationale Triathlon Union, wurde im am 1. April 1989 in Avignon gründet – an dieser Stelle wurde 5 Monate später die erste Weltmeisterschaft durchgeführt- und insgesamt 30 nationale Verbände waren an der Gründung beteiligt. Als Olympische Disziplin wurde 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen auserkoren.  

Ab 1991 wurden die erste Weltmeisterschaft statt. Der Modus ist so ausgelegt das insgesamt 11 Wettkämpfe in 8 verschiedenen Ländern ausgetragen wurde. Ergänzungen in diesem Sport sind die Godwill Games und die World University Games, diese wurden im Jahr 1992 aufgebaut.

Im Jahr 1994 und 1995 wurde im Wettbewerb Triathlon International de Nice formell die Weltmeister gekürt und seitdem im jährlichen Rhythmus an einem anderen Standort der Wettkampfserie der Weltmeister gekürt.

Durch die Aufnahme des IOC im Jahr 1994 – zwar nur vorläufig – wurde der Sport für die Olympischen Spiele 2000 in Sydney aufgenommen und ist seitdem eine Olympische Sportart.

Ironman Hawaii

Nachdem ich euch ein wenig über Triathlon erklärt habe, kommen wir nun zu den jährlichen Großereignis dieser Sportart, wenn nicht einer des größten und härtesten Sportereignisses eines Sportjahres, dem Ironman Hawaii und nein es hat nichts mit Ironman von Marvel zu tun. Warum das so ist erkläre ich euch jetzt.

Geschichte des Ironman Hawaii?

Der Ironman Hawaii hat eine sehr interessante Entstehungsgeschichte. Im Jahr 1977 entstand nach einer der Siegesfeier an einer Laufveranstaltung auf Hawaii eine rege Diskussion, zwischen John Collins und seinen Wettbewerbern, darüber welcher Sportler – ein Schwimmer oder ein Läufer – Fitter sei. Collins war in die Diskussion aber ein das ein Radsportler, ein gewisser Eddy Merckx doch fitter sei, allein dadurch erkennbar das dieser doch die besseren Sauerstoffaufnahmefähigkeit habe. Auf dieser Grundlage der Grundlage beschlossen man es mittels eines Wettkampfes herauszufinden, wer genau die besseren Ausdauerwerte besaß – entweder der Schwimmer, der Läufer oder der Radfahrer. Man fasste die härtesten Wettkämpfe auf der Insel zusammenzuführen, den Schwimmwettbewerb Waikki Rough Water Swim mit 3,8 km Länge, das Around-Oahu- Redrennen mit 180 Kilometern – das für diesen Wettbewerb von 2 Tagen auf den Wettkampftag reduziert wurde und den Honolulu – Marathon mit 42 km in einen Wettkampf zu vereinen. Der Sieger dieses Wettbewerbes durfte sich Ironman nennen.

Wie war die Entwicklung des Ironman Hawaii?

Im ersten Jahr dieser Veranstaltung nahmen insgesamt 15 Sportler teil, wobei 12 Sportler an das Ziel kamen. Der ersten Sieger dieses Wettbewerbes war der Taxifahrer Gordon Haller, der mit der Zeit 11 Std. 46 Minuten und 58 Sekunden das Ziel erreichte.

Mit jedem Jahr stieg die Zahl der Teilnehmer, sodass im Jahr 1988 eine Qualifikation für diesen Wettbewerb eingeführt. Die Qualifikation wird ausschließen in verschieden lizenzierten Ironman Wettbewerben durchgeführt. Sogar für diese Wettbewerbe steigen die Zahlen der Teilnehmer pro Jahr.

Wer sind die Rekordchampions des Sportereignisses?

Die Rekordchampions sind die Amerikaner Dave Scott und Mark Allen mit jeweils 6 Siegen. Mit großem Abstand mit 3 Siegen konnten der Kanadier Peter Reid und der Australier Craig Alexander einfahren.

Im Jahr 1993 konnte erstmal ein Deutscher einen Podestplatz erklimmen. Wolfang Dittrich schaffte 8:20:03 einen hervorragenden dritten Platz. Es dauerte aber nicht lange bis der erste deutsche diesen harten Wettbewerb gewinnen konnte. Im Jahr 1997 gewann Thomas Hellriegel mit 8:33:01, der die beiden Jahre zuvor den zweiten Platz für sich entscheiden konnte.

Der Ironman Hawaii als kommerzieller Erfolg

Der Ironman Hawaii ist auch ein kommerzieller Erfolg. Laut einem Medienbericht des Honolulu Advertiser wurde allein im Jahr 2002 wurde nur durch dieses Event 26 Millionen umgesetzt. Die Grundlage ist, dass die Athleten sich vor Ort das M-Dot- Logo tätowieren lassen und zudem sind die Athleten und deren Familien im Durschnittlich 10 Tage auf der Insel bleiben, während die normalen Touristen 2 Tage weniger auf der Insel bleiben

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei euch für das lesen meines Artikels und denke mal das ich einen kurzen Überblick über Triathlon sowie über den Ironman Hawaii schaffen konnte.

Veröffentlicht von Etieholino

Ich bin Vater einer 7 Jährigen Tochter und nehme euch mit in meinem Alltag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: