Pinne aus roten Linsen mit selbstgemachter Tomatensoße

Heute habe ich ein leckeres Rezept für euch Penne aus roten Linsen mit selbstgemachter Tomatensauce.

Was braucht ihr dafür :

  • 100 Gramm Bio Rote Linsen von Rewe
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • Tomatenmark 50 Gramm
  • 100 ml Milch

Zubereitung

Die Zwiebeln werden angebraten und die Tomaten werden dann dazu gegeben. Nach ca. 5 Minuten könnt ihr die Milch, Tomaten, Pfeffer und Salz dazugegeben werden. Das lässt ihr die Sauce auf niedriger Temperatur etwas köcheln. Das umrühren nicht vergessen !

In dieser Zeit könnt ihr das Wasser für die Penne aufsetzen. Die Penne brauchen nicht so lange zum kochen. Je nach Bissfestigkeit könnt ihr die Penne ab 6 Minuten vom Herd nehmen.

Wenn alles fertig ist, könnt ihr die Penne in die Tomatensauce einrühren oder die Sauce auf die Penne machen.

Die Portion hat insgesamt 450 Kalorien pro Portion und ist relativ leicht zu kochen, ohne viel zu tun.

Ich wünsche euch ein guten Appetit

Schockgefrostetes Obst und Gemüse vs. Frisches Obst und Gemüse

Im heutigen Blog geht es um das Thema Obst und Gemüse aus dem Tiefkühlfach oder aus der Obst und Gemüse Abteilung.

Beide Seiten haben Vor und Nachteile und möchte euch das Thema etwas näherbringen.

Aber was ist Tiefkühlkost?

Tiefkühlkost aus Obst und Gemüse werden durch das Tiefgefrieren haltbar gemacht und durch Blanchieren wird die Kein Zahl verringert. Durch das schnelle Einfrieren bleiben die kleinen Eiskristalle in den Zellen und Zellzwischenräumen klein, sodass keine Schäden an dem Obst und Gemüse entstehen. Durch die dünne Eisschicht entstehen keine Schäden am Obst und Gemüse, auch verhindert die Eisschicht das Flüssigkeit und Nährschicht entweichen.

Was ist Schockfrosten?

Das sogenannte Schockfrosten macht es möglich, dass das Obst und Gemüse perfekt konserviert wird und ist eine schonende Art bei der Herstellung von Tiefkühlfrost. Lange Zeit galt das Schockfrosten als eine schlechte Wahl, da man davon ausging das der Verlust des Nährstoffgehaltes höher ausfällt. Mittlerweile geht man davon aus, dass der Verlust viel geringer ausfällt.

Dadurch das tiefgefrorenes Obst und Gemüse in der Regel mehr Nährstoffe als Gemüse oder Obst in Gläser oder in Dosen.

Frisches Gemüse verliert schnell Vitamine

Der Vorteil von Obst und Gemüse ist, das sie nach der Ernte den höchsten Nährstoffgehalt besitzen, aber beginnen schnell nach der Ernte zu zerfallen und welk zu werden. Dies bedeutet das sie viele wichtige Vitamine verlieren.

Fazit:

Am Ende des Tages ist eine Frage der Zubereitung. Wenn ihr wisst, dass ihr das Obst und Gemüse schnell verarbeitet, dann lohnt sich definitiv frisches Obst und Gemüse.

Der Vorteil bei schockgefrosteten Obst und Gemüse ist, das ihr den Wochen Einkauf besser und in euren Ernährungsplan besser koordinieren könnt. Auch preislich ist schockgefrostete Obst und Gemüse etwas günstiger als Obst und Gemüse.

Am Ende des Tages könnt ihr mit beiden Sachen nur Punkten und liefern euch genügend Vitamine. Denkt immer daran, dass Obst und Gemüse regelmäßig in euren Ernährungsplan einfügen solltet.

Meine Top – Musik Liste für mein Training

Hey Leute, heute habe ich für euch eine kleine Musik Liste erstellt, die mich beim oder vor dem Training motivieren

  • Rocky
  • Eminem – Lose yourself
  • AC/DC Highway to Hell
  • AC/DC T.N.T
  • AC/DC – War Maschine
  • DJ Snake – Turn down for what
  • S.L.A.B – Ready for war
  • Kanye West – Power
  • Drowning Pool – Bodies
  • 2Pac – Loyal to the Game
  • Nelly – Heart of a Champion
  • Dr. Der – Next Episode

Hab ich einen Song vergessen? Dann schreibt es mir einen Kommentar.

Wraps mit Rührei, Knoblauchwurst, Champions und Zwiebeln


Heute habe ich mir ein neues Rezept ausgedacht, und zwar habe ich heute Wraps mit Rührei, Knoblauchwurst, Champions und Zwiebeln gemacht.
Zutaten für ein Wrap:
1 Tortilla
1 – 1,5 Eier
50 Gramm Pilze
30 Gramm Sucuk
0,5 Zwiebeln
1 Löffel Crème fraîche (Fettreduziert )
eine Briese Pfeffer, Paprika, Salz und Chili
Zubereitung:
Zuerst bereitet ihr das Rührei vor, indem ihr in einer Schüssel das Ei / Eier aufschlagt und die Zwiebeln, Cherrytomaten, Sucuk und die Pilze in Stücke schneidet. Die Pfanne kann in dieser entweder mit Olivenöl oder Kokosfett schon einmal erhitzt werden. Wenn die Pfanne warm genug ist, könnt ihr die vorgeschnittenen Zwiebeln, Champions und den Sucuk in die Pfanne geben und vorbraten. Sofern euch die Zutaten genug angebraten sind, könnt ihr nun das Ei dazu gegeben, das Würzen nicht vergessen und bis eure Festigkeit erreicht hat, könnt ihr die Pfanne vom Herd nehmen. Dann nehmt ihr die Tortilla und bestreicht die mit dem Crème fraîche. Wenn ihr das erledigt habt könnt ihr die Tortilla mit den gebratenen Zutaten dazu geben und dann die Tortilla zusammenrollen. Fertig ist der Wrap.
Der ganze Wrap hat 463 Kalorien und eine nette Abwechslung. Welchen Namen würdet ihr diesen Wrap geben, mir ist keiner eingefallen.

Lorenz Kichererbsen Chips

Unbezahlte Werbung – da selbst bezahlt

Einen wunderschönen Samstag euch allen und ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende.

Gestern, beim Einkaufen, habe ich diese leckeren Kichererbsen Chips von Lorenz entdeckt. Ich habe mich zuerst gefragt, ob Kichererbsen und Chips zusammenpassen und ich dachte mir das man die Chips einfach mal probieren kann. Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht wurde. Nicht nur das sie „gesünder“ sind als die herkömmlichen Chips, sondern sie sind schön knusprig und ich finde das es kaum ein unterschied im Geschmack gibt. Die Geschmacksrichtung Paprika schmeckt auch nach Paprika und ist die Kichererbsen sind jetzt nicht so im Vordergrund. Ich habe gekichert vor Freude😉

Die Nährwerte sind für mich in Ordnung, sie haben wenig Fett und Zucker und sind mit 13% Protein ein sehr gute Alternative.

Ich finde das es ein Produkt ist wo man zurückgreifen kann, wenn man etwas Süßes oder mal wieder Chips essen möchte ohne gleich ein schlechtes Gewissen haben muss.

Preislich geht es vollkommen in Ordnung, sie kostet bei Rewe 1,19 Euro für die 85g Packung, und passt vom Preis – Leistungsverhältnis.

Fazit:

Die Kichererbsen Chips sind ihr Geld wert und ihr solltet sie unbedingt einmal probieren. Geschmacklich und auch gerade aus der Sicht der Nährstoffe ist es eine super Alternative und gehört für mich in die Kategorie Abnehmen mit Genuss.

Habt ihr die Kichererbsen Chips mal probiert und wie haben sie euch geschmeckt?

Thunfisch Salat

Die Portion hat ca 290 Kalorien und eine wahre Protein Bombe.


Die Zutaten:
Thunfisch im eigenen Wasser
Mais
Kidneybohnen
Erbsen und Möhren
Cherry Tomaten
Mozerella
Pfeffer
Salz
Etwas chilli pulver
Olivenöl

Zubereitung:

Die Zubereitung ist relativ einfach und in 15 Minuten ist das Essen fertig. Die Möhren schälen und die Mozzarella in Stücke schneiden.

Dann jede Zutat in eine Schüssel geben und mit Pfeffer, Salz, Olivenöl und wenn ihr Chili mögt etwas dazu geben. Dann könnt ihr den Salat noch etwas ziehen lassen und schon der Salat fertig.

Alternativ könnt ihr alle Zutaten aus der Dose holen, die Nährwerte bleiben die gleichen und geht etwas schneller.

Wie wichtig sind Vorbilder ? Teil 2

Welche Vorbilder hatte ich in meiner Jugend?

Ich persönlich habe mehrere, im Laufe meines Lebens, einige Vorbilder gehabt. Es ist daraus geschuldet, dass ich einige Sportarten hatte.

Als kleiner Junge, als ich noch Fußball gespielt habe, waren es Ronaldo, Dennis Bergkamp oder Patrick Kluivert. Sie waren schnelle Spieler, hatten viel Talent und sie waren Stürmer – das war früher meine Lieblingsposition. Ich glaube heute wäre es Lionel Messi – da ich finde das allein durch seiner Spielart und Größe sehr interessant finde.

Meine Vorbilder als ich mit dem Fitnesssport angefangen habe.

Aber zu Beginn lief es zu Beginn meines neuen Hobbys relativ gut, aber ich hatte keine richtigen Vorbilder. Den mein „Vorbild“ zu dieser Zeit war Hulk, ich finde ihn aus der Sicht der Muskelmasse super, aber es fehlte der Bezug auf die Realität. Der wichtige war auch das ich zu den damaligen Zeitpunkt kein wirkliches Ziel hatte wohin es gehen sollte, also konnte ich mir auch keine Vorbilder raussuchen, die mich angespornt haben, mich mehr mit dem Sport auseinander zu setzen.

Welche Vorbilder habe ich heute?

Heute ist, eigentlich schon seit längeren, ist mein Vorbild Dwayn „The Rock“ Johnson. Ja klar er war früher nicht dick, aber er ist für mich ein Vorbild, weil er ein fokussierter Mensch ist, wo es gerade den Anschein macht, dass alles was er anfasst zum Erfolg wird. Diesen Focus seinen Weg zu gehen und das nötige zu tun, sei es an sich zu arbeiten, offen für neues zu sein und zu lernen, um das nötige Wissen anzueignen, was für die kommenden Aufgaben nötig sind, um erfolgreich zu sein.

Aber The Rock ist nicht mein einziges Vorbild im Fitnesssport. Es sind Vorbilder, die nicht an einer Person festgesetzt sind. Vielleicht sind sie unbewusst sogar eure Vorbilder?! Denn sie laufen jeden Tag in unseren Fitnessstudios herum und trainieren. Ich rede von „Rentnern“. Es geht mir hier nicht um die Gewichte, sondern, dass sie teilweise 2 Std am Tag trainieren und ich bin mir sicher, dass sie fitter sind als ich.

Das war meine kleine Serie über Vorbilder und ich hoffe das es euch gefallen hat. Am Donnerstag schreibe ich über das Thema Perfektion im Sport. Ich freue mich euch auch zu meinem nächsten Blogartikel begrüßen zu dürfen.

Wie wichtig sind Vorbilder Teil 1

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag und es freut mich das ihr wieder auf meinem Blog gekommen seid. Heute ich möchte ich mit euch über das Thema Vorbilder sprechen.

Warum Vorbilder wichtig sind?

Vorbilder sind Menschen, die etwas erreicht haben und wir irgendeiner Form nachahmen wollen. Sie haben Eigenschaften und/oder Einstellung, die wir in irgendeiner Form nachahmen wollen. Denn sie geben uns Orientierung, Sicherheit und Motivation. Wir können Sie auch in gute und schlechte Vorbilder einordnen. Aber ich möchte aber mit euch über gute Vorbilder sprechen.

Jeder der gerne Sport treibt, hat irgendwelche Vorbilder, die er irgendwie nacheifern möchte. Vielleicht ist seine Geschichte der letzte Ansporn, um an uns zu arbeiten. Sie können nicht nur im Fitness, sondern auch unseren Alltag unser Leben verändern, in dem wir uns neue Ziele setzen. Sie entwickeln, besser gesagt sie Entfachen, je nach Lebenslage und Stimmung, die unser Alltag bestimmt, ein neues Feuer in unserem Leben.

Sicher, Vorbilder allein ändern unser Leben nicht, weil wir selbst etwas dafür tun. Aber als Anstoß sind sie großartig und werden uns hoffentlich bis zum Erreichen unserer Ziele irgendwie begleiten, sei es auf Social-Media-Kanälen oder auf einer Art in unserem Leben.

Vorbilder sind also nicht nur Prominente, sondern können auch Menschen aus unsere Umgebung. Mir kommen auch noch weitere Menschen in den Sinn: unsere Eltern, Verwandte oder möglicherweise auch Freunde, auf die wir hochschauen.

Möglicherweise sind wir schon Vorbilder, weil wir Kinder haben oder auch aus anderen Gründen, auch wenn wir es momentan nicht sind, können wir es in Zukunft sein, egal für welche Person und Situation auch immer. Denn für unsere Kinder sind wir primäre Bezugspersonen und ahmen uns unreflektiert nach.

Es ist also wichtig das wir in diesem Zusammenhang unseren eigenen Weg gehen. Denn ich halte es für sinnvoll das wir Vorbilder nicht kopieren, sondern uns einzigartig machen. So wie jedes unserer Vorbilder.

Ich stelle mich mal kurz vor

Einen wunderschönen Montag und heute möchte ich mich gerne mal kurz vorstellen.

Ich bin 34 Jahre, wohne in Berlin und bin seit knapp 8 Jahren Vater einer wunderschönen Tochter. Auch beruflich habe ich schon einiges hinter mir, in Form von 2 abgeschlossene Berufsausbildungen.

Ich habe als 6-jähriger kleiner Knirps angefangen Sport in meinem Alltag angefangen zu integrieren. Denn der Fitness ist nicht der einzige Sport, der mich begeistert, denn ich habe mit dem Fussball angefangen und habe ihn bis zum 18 – Lebensjahr gespielt, aber irgendwann kam bei mir die Einsicht das es bei mir zum Profifußballer reichen wird, also kam der Wechsel zum Fitness. Der Grund war einfach, ich wollte weiter Sport machen und ein paar Freunde aus der damaligen Zeit gingen schon zum Fitness. Also war es der nächst logische Schritt in meiner „Sportkarriere“. Auch wenn ich nicht mehr selbst gegen den Ball trete versuch ich noch viele Fußballspiele zu besuchen.

Neben dem Fußball, Fitness und meiner Tochter, gehört lesen sowie immer wieder neue Orte zu entdecken zu meinen Hobbys.

Warum habe ich diese Seite erstellt? Vor genau 10 Jahren hatte ich eine erfolgreiche Diät abgeschlossen, das heißt, dass ich innerhalb von 5 Monaten insgesamt 15 Kilo abgenommen habe und es relativ lange halten konnte – bis die Schwangerschaft der Mutter meiner Tochter dazwischenkam. Also war ich mitschwanger, sinnbildlich gesprochen.

Ich möchte euch und mir beweisen, dass es möglich ist abzunehmen, ohne zu hungern und vor allem mit viel Spaß.

Mein Motto lautet: Schlag dich selbst / #beatyourself

Wenn ihr fragen zu meiner Person habt, schreibt mich ruhig an.

Hilft ein Vision Board für deine sportlichen Ziele ?

Jeder von euch kennt das, in laufe der Zeit verliert man seine Ziele aus den Augen. Gerade die Neujahrsvorsätze werden binnen Tagen oder Monaten wieder beiseite gelegt oder vergessen, weil es zu schwierig geworden ist.

Die Neujahrsvorsätze

Gerade in den Fitnessstudios ist dieses Phänomen jedes Jahr zu beobachten. Im Januar und Februar sind die Studios definitiv voll mit Leuten die mehr Sport treiben wollen oder sich andere ehrenvolle Ziele gesetzt haben. Doch spätestens im März sieht man wie die zuvor motivierten Menschen immer weniger werden, die Gründe sind vielfältig. Entweder machen sie keine Fortschritte oder können den Sport nicht in Ihren Alltag integrieren, was zu einer Motivationslosigkeit führt.

Aber seien wir doch mal ehrlich, jeder hat mit seiner Motivation zu kämpfen. Im Grunde ist es ein Kampf Schweinehund gegen Motivation, mal gewinnt der Schweinehund – was nicht schlimm ist- , mal gewinnt die Motivation. Aber das die Motivation die in den meisten Fällen die Oberhand behält, habe ich meinem Fall ein Vision Board erstellt.

Ein Vision Board kann dir dabei helfen

Ein Vision Board ist im klassischen Sinne eine Collage aus Bildern oder aus Stichwörtern mit euren Zielen die ihm Quartal, im Halbjahr, innerhalb eines Jahres oder in 5 Jahren erreichen möchte. Ihr könnt das für alle eure persönlichen oder nur auf euren sportlichen Zielen erstellen. Ein Vision Board können verschieden Aussehen und es geht über ein White Board bis hin zu einem Notizbuch. Nehmt euch ein wenig Zeit dafür und ihr könnt das Vision Board je nach Aufbau auch nach Jahreszahlen aufbauen wie zum Beispiel im Jahr 2020 möchte ich das und das erreichen. So könnt ihr eure Ziele in Zwischenschritte aufteilen.

Mein Vision Board

Kommen wir zu meinem Vision Board. Mein Vision Board ist ein Notizbuch und meine Ziele in Stichpunkten und Jahren aufgeteilt – z.B. Im Jahr 2020 möchte ich insgesamt 15 Kilo abnehmen oder möchte die Muskelmasse von The Rock. Insgesamt habe ich ungefähr 10 Ziele pro Jahr und die wichtigsten Ziele werden mit einem Marker markiert, bei mir sind es ungefähr 3 – 4 Ziele. Diese markierten Ziele haben Priorität für mich und sollten definitiv bis zum Ende des Jahres erreicht werden. Die nicht markierten Ziele sind „Kleinigkeiten“ und sind meist für meine Ziele eine Unterstützung oder auch Vorbereitung für meine nächsten Ziele die ich mir in kommenden Jahren gestellt habe.

Fazit

Meiner Meinung nach ist ein Vision Board eine wichtige Unterstützung für eure sportlichen oder auch beruflichen Ziele. Denn ohne deine Ziele wird deine Motivation nie lange bleiben. Natürlich gehört mehr dazu als ein Vision Board, aber es dient zu Visualisierung und das kann schon sehr viel helfen.

Vielen Dank das ihr vorbeigeschaut habt und ich hoffe das ihr etwas mitnehmen könnt um eure Ziele umzusetzen.